GCJZ Niedersachsen-Ost siteheader

Gesellschaft CJZ Niedersachsen-Ost e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Niedersachsen-Ost e.V.
Auf dem Brink 9
38112 Braunschweig

Fon 05 31 / 32 22 64 oder 05 31 / 3 10 24 94
E-Mail info@gcjz-niedersachsen-ost.de * Homepage www.gcjz-niedersachsen-ost.de

Bankverbindung: Kontonummer 7030802 / IBAN: DE78 2505 0000 0007 0308 02
Braunschweigische Landessparkasse (BLZ 250 500 00 / BIC NOLADE2HXXX)

Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Niedersachsen-Ost


30 Jahre

GESELLSCHAFT FÜR CHRISTLICH-JÜDISCHE ZUSAMMENARBEIT NIEDERSACHSEN-OST

Festschrift zum Jubiläum 1986 - 2016
Festschrift


Der aktuelle Rundbrief steht online

und kann hier heruntergeladen werden:
Rundbriefe

 

Die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit in Braunschweig wurde im Jahre 1986 gegründet. Sie ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein mit zur Zeit 86 Mitgliedern. Dem Vorstand gehören laut Satzung an je ein/e katholische/r Christ/in, ein/e evangelische/r Christ/in und eine Vertreterin bzw. ein Vertreter des jüdischen Glaubens.

Ziele

Die Gesellschaften für christlich-jüdische Zusammenarbeit sind in der Bundesrepublik Deutschland nach der Befreiung vom nationalsozialistischen Unrechtsstaat entstanden. Sie wissen von der historischen Schuld und stellen sich der bleibenden Verantwortung angesichts der in Deutschland und Europa von Deutschen und in deutschem Namen betriebenen Vernichtung jüdischen Lebens. Begründet in der biblischen Tradition folgen sie der Überzeugung, dass im politischen und religiösen Leben eine Orientierung nötig ist, die ernst macht mit der Verwirklichung der Rechte aller Menschen auf Leben und Freiheit ohne Unterschied des Glaubens, der Herkunft oder des Geschlechts.

Aufgaben

  • Verständigung und Zusammenarbeit zwischen Christen und Juden
  • Erinnerung an die Ursprünge und Zusammenhänge von Judentum und Christentum
  • Bewahrung der noch erhaltenen Zeugnisse jüdischer Geschichte
  • Entfaltung freien, ungehinderten jüdischen Lebens in Deutschland
  • Achtung der Eigenständigkeit ethnischer Minderheiten
  • Solidarität mit dem Staat Israel als jüdische Heimstätte

Wir wenden uns gegen:

  • alle Formen der Judenfeindschaft, religiösen Antijudaismus, rassistischen und politischen Antisemitismus sowie Antizionismus
  • Rechtsextremismus und seine Menschenverachtung
  • Diskriminierung von einzelnen und Gruppen aus religiösen, weltanschaulichen, politischen, sozialen und ethnischen Gründen
  • Intoleranz und Fanatismus


Einen neuen Flyer zur Darstellung unserer Arbeit und unserer Ziele können Sie hier herunterladen:
Selbstdarstellung


Mitgliedschaft

Der Mitgliedsbeitrag beträgt zur Zeit

20,- Euro     für Einzelmitglieder
30,- Euro     für Ehepaare
15,- Euro     für Schüler und Studenten

Beitrittserklärung

Die Satzung kann hier herunter geladen werden:
Satzung